+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

RL Süd: Teams aus drei Nationen spielen in Hartberg um den Titel

RL Süd: Teams aus drei Nationen spielen in Hartberg um den TitelDer Staatsmeistertitel war nicht der letzte Pokal, welcher in der heurigen Skaterhockey-Spielzeit in die Höhe gestemmt wird. Vier Mannschaften aus drei Nationen spielen am Samstagnachmittag in Hartberg um den Meistertitel in der Regionalliga Süd.

In der Regionalliga Süd sind so viele Nationen wie sonst in keiner Liga vertreten. Neben der U19-Mannschaft der Tigers Stegersbach und dem HC Hartberg nehmen auch Szombathelyi Pingvinek aus Ungarn und Horobec Fcele aus Slowenien teil. Diese vier Mannschaften spielen am Samstag, den 14. September, in Hartberg die Podiumsplätze aus.

Der Modus am Finalturnier, für den sich die vier punktebesten Mannschaften aus dem Grunddurchgang qualifizierten, ist dabei sehr einfach: Der Tag startet mit zwei Halbfinalpartien, ehe die Gewinner dieser um den Meistertitel spielen. Titelverteidiger HC Hartberg steigt dabei auf heimischem Asphalt als Erstes in das Geschehen ein. Die Halbfinal-Gegner der Burgenländer sind ab 13 Uhr Horobek Fcele. Im zweiten Semifinale treffen die U19-Talente der Tigers Stegersbach auf Szombathelyi Pingvinek.

Die Verlierer dieser Partien spielen ab 15:30 Uhr um Bronze, ehe um 16:30 Uhr im Finale der Meister der Regionalliga Süd ermittelt wird.

Regionalliga Süd – Finalturnier am 14. September 2019 in Hartberg
Halbfinalspiele:
13.00 Uhr: HC Hartberg vs. Horobek Fcele
14.00 Uhr: Tigers Stegersbach III/U19 vs. Szombathelyi Pingvinek

Finalspiele:
15:30 Uhr: Spiel um Bronze
16:30 Uhr: Finale um Gold

 

Neuer Staatsmeister: Irish Moose Linz entthronen sensationell die Tigers Stegersbach!

Überraschung beim Neuer Staatsmeister: Irish Moose Linz entthronen sensationell die Tigers Stegersbach!Finalturnier um den Staatsmeistertitel im Inline-Skaterhockey: Die Irish Moose Linz bezwingen im Finale den Top-Favoriten, die Tigers Stegersbach! Bronze ging an die Red Dragons Altenberg.

Beretis die Viertelfinalspiele beweisen: Im Skaterhockey geht es schnell

Samstags, am frühen Nachmittag, standen die beiden Viertelfinalduelle im Kampf um den Staatsmeistertitel auf dem Programm. Im NÖ-Derby setzten sich, trotz 5:8-Rückstand zehn Minuten vor Spielende, die Union Red Dragons Altenberg gegen die Mad Dogs Wiener Neustadt durch. Im Klassiker zwischen den Irish Moose Linz und den Dark Vipers Salzburg setzten sich die Oberösterreicher, dank einer fulminanten ersten Halbzeit (7:0), mit 11:8 durch.

Linz wirft Vorjahres-Finalist raus, Stegersbach schießt sich ins Endspiel

Damit stand am Abend alles für die Halbfinalspiele bereit. Die zwei punktebesten Mannschaften aus dem Grunddurchgang, die Tigers Stegersbach und die Lunatics Wien, hatten ihre Tickets hierfür schon im Vorhinein gebucht. Im ersten Semifinale duellierten sich die Lunatics aus Wien und die Irish Moose Linz. Es entwickelte sich eine hochspannende Partie. Jürgen Diewald netzte fünf Minuten vor Spielende zum letztendlich entscheidenden 6:7 für Linz ein. Das zweite Halbfinale, jenes zwischen den Tigers Stegersbach und Altenberg, war hingegen wesentlich einseitiger. Der Gastgeber fuhr mit neun Toren bereits in der ersten Halbzeit seine Krallen aus und zog mit einem 14:4-Sieg in das Finale ein.

Salzburg und Altenberg mit versöhnlichem Saisonabschluss

Neuer Staatsmeister: Irish Moose Linz entthronen sensationell die Tigers Stegersbach!Am Sonntag fanden schließlich die Final- und Platzierungsspiele statt. Den fünften Platz holten sich die Dark Vipers Salzburg mit einem 13:10-Sieg über die junge Mannschaft der Mad Dogs Wiener Neustadt. Im „kleinen Finale“ zwischen den Union Red Dragons Altenberg und den Lunatics Wien erwischten die Wiener, welche heuer erstmals nach zwei Jahren nicht im Finale standen,, den besseren Start und gingen mit einer 3:2-Führung in die erste Drittelpause. Im Mittelabschnitt legten allerdings die Red Dragons den Grundstein für die Bronze-Medaille. Letztendlich gewann der Traditionsverein aus Niederösterreich die Partie klar mit 13:8 und beendete die Saison auf dem dritten Platz.

Routinierte Linzer gewinnen den Showdown

Nun stand nur mehr das große Finale um den Staatsmeistertitel 2019 auf dem Programm: Die Irish Moose Linz forderten die Tigers Stegersbach, den Meister der vergangenen drei Jahre, heraus. Nach 20 Spielsekunden netzte Dominik Prükler zum 1:0 für die Tigers ein, ehe Spielertrainer Jonas Schuller in der 8. Spielminute auf 2:0 erhöhte. Alles sah ganz nach dem erwarteten Sieg für die Raubkatzen aus. Davon wollten die Irish Moose Linz aber nichts wissen: Binnen acht Spielminuten drehten sie das Spiel. Mit einem 3:3-Zwischenstand ging es in die erste Drittelpause. Auch im zweiten Spielabschnitt wurde den Fans im Tigers Cage ein attraktives Skaterhockey-Match geboten. Auch in diesem ließ sich der Außenseiter aus Linz nicht eindämmen. Im Gegenteil: Entgegen jeder Prognose führten die Irish Moose nach 40 Minuten mit 4:5.

Das letzte Drittel war wiederrum beste Werbung für den Sport: Fabian Ecker erhöhte nach nur 39 Sekunden auf 4:6 für die routinierte Truppe aus Linz. Die Tigers antworteten ihrerseits mit zwei Toren binnen 90 Sekunden. Damit stand es nun 6:6. In der 45. Spielminute passierte die wohl spielentscheidende Szene: Die Tigers bekamen eine fünfminütige Strafe aufgebrummt. Die Irish Moose ließen sich diese Chance nicht nehmen und nutzten diese numerische Überlegenheit um auf 6:8 davon zu ziehen. Alban Schuller sorgte fünf Minuten vor Spielende noch für einen Anschlusstreffer der Burgenländer, doch antwortete Pierre Graf prompt zum 7:9. Die Oberösterreicher trafen noch zwei Mal ins verlassene Gehäuse und besiegelten damit die Sensation: Die Irish Moose Linz sind Österreichsicher Staatsmeister 2019!

Für die Irish Moose Linz ist es es der vierte Staatsmeistertitel in der Vereinsgeschichte. Zwischen 2011 und 2013 holten die Irish Moose, wie Stegersbach die vergangenen Jahre, drei Mal in Folge die höchste Auszeichnung in unserer Sportart. International sorgten die Irish Moose 2011 mit dem Gewinn der Bronze-Medaille beim Cup der Cupsieger für Aufsehen. Auf der europäischen Bühne bestens präsentiert hatten sich heuer auch die Tigers Stegersbach, welche beim Challenge Cup in Essen Silber gewannen. Mit zehn Siegen aus zehn Spielen zeigten die Burgenländer auch einen perfekten Grunddurchgang. Das verlorene Finalspiel ist somit die einzige Partie auf nationalem Boden, welches die Stegersbacher nicht für sich entscheiden konnten. Zweifelsohne, ging am Sonntag eine für beide Finalisten herausragende Saison zu Ende!

Wörgl ist neuer österreichischer Regionalliga-Meister

Parallel zum Bundesliga-Finalturnier fand in Stegersbach auch das Turnier für die Meister der Regionalligen statt. Hier setzten sich im Finale die Wörgler Wölfe aus Tirol gegen die Spielgemeinschaft Fcele-Szombathelyi durch. Platz Drei ging an RL Süd-Meister HC Hartberg, Platz Vier an die junge U19-Selektion der Regionalliga Ost.

Ergebnisse Bundesliga: Finalturnier um die Skaterhockey Staatsmeisterschaft am 7./8. September 2019

Viertelfinalspiele:
IHC Irish Moose Linz - Dark Vipers Salzburg 11:8 (7:0; 4:8)
Union Red Dragons Altenberg - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 10:9 (5:5; 5:4)

Halbfinalspiele:
Lunatic Hockey Wien - IHC Irish Moose Linz 6:7 (4:5; 2:2)
Tigers Stegersbach  Union Red Dragons Altenberg 14:4 (9:1; 5:3)

Spiel um Platz 5/6: Dark Vipers Salzburg - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 13:10 (6:1; 1:5; 6:4)
Spiel um Bronze:
Lunatic Hockey Wien - Union Red Dragons Altenberg 8:13 (3:2; 2:6; 3:5)
Staatsmeisterschafts-Finale: Tigers Stegersbach - IHC Irish Moose Linz 7:11 (3:3; 1:2; 3:6)

Endstand Inlne-Skaterhockey Staatsmeisterschaft 2019:
1. Irish Moose Linz
2. Tigers Stegersbach
3. Union Red Dragons Altenberg
4. Lunatic Hockey Wien
5. Dark Vipers Salzburg
6. HC Mad Dogs Wiener Neustadt

Ergebnisse Regionalliga: Finalturnier der regionalen Meister 2019
Vorrundenspiele:
Fcele Pingvinek Selection - HC Hartberg 5:3 (2:2; 3:1)
Wörgler Wölfe - U19 RLO Selection 16:3 (8:1; 8:2)
HC Harberg - Wörgler Wölfe 1:6 (0:3; 1:3)
U19 RLO Selection - Fcele Pingvinek Selection 2:9 (2:5; 0:4)
U19 RLO Selection - Fcele Pingvinek Selection 0:8 (0:2; 0:6)
Wörgler Wölfe - Fcele Pingvinek Selection 11:6 (5:4; 6:2)

Kleines Finale: HC Hartberg - U19 RLO Selection 18:1 (7:0; 11:1)
Finale: Fcele Pingvinek Selection – Wörgler Wölfe 4:5 (1:3; 3:2)

Endstand am Finalturnier der regionalen Meister 2019:
1. Wörgler Wölfe
2. Fcele Pingvinek Selection
3. HC Hartberg
4. U19 RL Ost Selection

 

ISHA Inline-Skaterhockey Finalturnier 2019:  Linz istneuer Staatsmeister!

ISHA Inline-Skaterhockey Finalturnier 2019: Spielplan, Livestream und ErgebnisseAm 7. und 8. September wird es für Österreichs beste Skaterhockey-Mannschaften richtig ernst: Beim Finalturnier in Stegersbach spielen sechs Bundesliga-Mannschaften um den Staatsmeistertitel 2019!

---> Hier geht es zum kompletten Vorbericht <---

Zusätzlich zur aktualiserten Ergebnis-Übericht (unten) werden wir Sie auch auf unseren Social Media Kanälen Instagram und Facebook auf dem Laufenden halten. Für die Halbfinal-, Medaillen- und Finalspiele der Bundesliga wird zusätzlich auf unserer Facebook-Seite ein Live-Ticker (als Kommentar unter dem entsprechenden Beitrag) bereitgestellt.

Folgend halten wir die Ergebnisse auf dem Laufenden:

Bundesliga: Finalturnier um die Staatsmeisterschaft

 

SAMSTAG, 7. SEPTEMBER: VIERTEL- UND HALBFINALSPIELE
(SPIELZEIT: 2x20 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

Ergebnis

12:00

Viertelfinale (VF) 1

IHC Irish Moose Linz
BL Grunddurchgang 3.

Dark Vipers Salzburg
BL Grunddurchgang 6.

11:8

13:30

Viertelfinale (VF) 2

Union Red Dragons Altenberg
BL Grunddurchgang 4.

HC Mad Dogs Wiener Neustadt
BL Grunddurchgang 5.

10:9

17:00

Halbfinale (HF) 1

Lunatic Hockey Wien
BL Grunddurchgang 2.

Irish Moose Linz

6:7

18:30

Halbfinale (HF) 2

Tigers Stegersbach
BL Grunddurchgang 1.

Union Red Dragons Altenberg

14:4

 

SONNTAG, 8. SEPTEMBER: PLATZIERUNGS- UND FINALSPIELE
(SPIELZEIT: 3x20 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

Ergebnis

11:00

Platzierungsspiel 5-6

Dark Vipers Salzburg

HC Mad Dogs Wiener Neustadt

13:10

15:00

Kleines Finale um Platz 3-4

Lunatics Wien

Union Red Dragons Altenberg

8:13

17:00

STAATSMEISTERSCHAFTS-FINALE
mit anschließender Siegerehrung

Tigers Stegersbach

Irish Moose Linz

7:11

 

Regionalliga: Finalturnier der regionalen Meister

SAMSTAG, 7. SEPTEMBER: VORRUNDE
(SPIELZEIT: 2x15 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

Ergebnis

10:00

RL Vorrunde

Fcele Pingvinek-Selection

TSV Hartberg

5:3

11:00

RL Vorrunde

Wörgler Wölfe

RL Ost-Selection

16:3

15:00

RL Vorrunde

TSV Hartberg

Wörgler Wölfe

1:6

16:00

RL Vorrunde

RL Ost-Selection

Fcele Pingvinek-Selection

2:9

 

SONNTAG, 8. SEPTEMBER: VORRUNDE UND FINALSPIELE
(SPIELZEIT: 2x15 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

Ergebnis

09:00

RL Vorrunde

RL Ost-Selection

Fcele Pingvinek-Selection

0:8

10:00

RL Vorrunde

Wörgler Wölfe

TSV Hartberg

11:6

13:00

RL Kleines Finale

TSV Hartberg

RL Ost Selection

18:1

14:00

RL Finale

Fcele Pingvinek Selection

Wörgler Wölfe

4:5

 

Zusätzlich zur aktualiserten Ergebnis-Übericht werden wir Sie auch auf unseren Social Media Kanälen Instagram und Facebook auf dem Laufenden halten. Von den Halbfinal-, Medaillen- und Finalspielen der Bundesliga wird zusätzlich auf unserer Facebook-Seite ein Live-Ticker (als Kommentar unter dem entsprechenden Beitrag) bereitgestellt.

 

Staatsmeister gesucht: Vorhang auf für das Skaterhockey-Finalturnier 2019!

ISHA Inline-Skaterhockey Finalturnier 2019: Spielplan, Livestream und ErgebnisseAm bevorstehenden Wochenende, dem 7. und 8. September, wird es für Österreichs beste Skaterhockey-Mannschaften richtig ernst: Beim Finalturnier in Stegersbach spielen sechs Bundesliga-Mannschaften um den Staatsmeistertitel 2019! Parallel findet auch ein Turnier mit den besten Regionalliga-Mannschaften des Landes statt.

Wer schnappt sich die Finaltickets?

Alles oder nicht – das ist die Devise für die sechs Teilnehmer am Finalturnier. Am bevorstehenden Wochenende wird in Stegersbach der neue Staatsmeister im Inline-Skaterhockey ermittelt.

Die zwei punktebesten Mannschaften aus dem Grunddurchgang, Titelverteidiger Tigers Stegersbach und die Lunatics Wien, haben ihre Tickets für das Halbfinale am Samstagabend (17 Uhr und 18:30 Uhr) bereits gebucht. Die restlichen Semifinal-Plätze werden in zwei Viertelfinal-Spielen ausgemacht: Im NÖ-Derby duellieren sich Union Red Dragons Altenberg und HC Mad Dogs Wiener Neustadt, während es im "West-Duell" zum Schlager Irish Moose Linz gegen Dark Vipers Salzburg kommt. Am Sonntag folgen die Platzierungs- und Medaillenspiele. Das große Finale um den Staatsmeistertitel steigt am Sonntag um 17 Uhr. Den gesamten Spielplan finden Sie unten.

Die Tigers sind die Gejagten

Die Rolle des großen Favoriten um den Staatsmeistertitel ist klar vergeben. Gastgeber Tigers Stegersbach, spielte bisher eine perfekte Saison: Im Grunddruchgang gewannen die Burgenländer alle zehn Spiele und kürten sich international, beim IISHF Challenge Cup in Essen (D), zum Vize-Europacup-Sieger. Alles andere als der vierte Stegersbacher Meistertitel in Folge wäre eine Sensation.

In einem Spiel kann aber vieles passieren und dementsprechend werden ihnen ihre Konkurrenten keine Zentimeter schenken wollen. Die Lunatics Wien waren die vergangenen zwei Jahre der Finalgegner der Tigers. Auch heuer wollen die Wiener mit ihrer brandgefährlichen Offensiv-Abteilung dem Favoriten wieder Paroli bieten.

Wiedererstarke Linzer wollen es wieder wissen

Die Irish Moose Linz gehen mit einer erfahrenen und spielstarken Truppe in das Finalturnier. Nicht umsonst beendeten sie den Grunddurchgang auf dem guten dritten Platz. Sie wollen in der Pokalvergabe auch ein Wort mitreden. Ihr Gegner im Viertelfinale, die Dark Vipers Salzburg, mussten vor der Saison einige Schlüsselpositionen neu besetzen und erlebten eine schwierigen Saisonstart. Der Vize-Meister von 2016 konnte sich im Saisonverlauf allerdings steigern und darf, besonders auf Hallenboden, nicht unterschätzt werden.

Tigers Stegersbach krönen sich zum dritten Mal in Folge zum Staatsmeister im Inline-Skaterhockey!Die NÖ-Teams wollen überraschen

Gespannt sein darf man auch auf das Auftreten der niederösterreichischen Vertreter am Finalturnier. Die Union Red Dragons Altenberg zeigten im Grunddurchgang zwei Gesichter: Kompakte Mannschaftsleistungen am Anfang der Saison machten die Drachen zu einem Anwärter auf einen direkten Halbfinal-Platz. In der zweiten Saisonhälfte, welche für die Dragons mit drei Niederlagen in Folge endete, rutschte Altenberg auf den vierten Tabellenplatz ab. Die Mad Dogs Wiener Neustadt werden hingegen mit einer jungen Mannschaft, mit einigen talentierten U19-Nationalspielern im Aufgebot, an den Start gehen. Gepaart mit einigen erfahrenen Kräften haben sie definitiv das Potential für die eine oder andere Überraschung zu sorgen.

Internationaler Flair beim Turnier der regionalen Meister

Gleichzeitig findet am Wochenende auch ein Turnier mit der Meistern der verschiedenen Regionalligen statt. Nach einer einfachen Hinrunde spielen die zwei punktebesten Teams um den nationalen Regionalliga-Meistertitel. An diesem Turnier nehmen die Wörgler Wölfe aus Tirol sowie der HC Hartberg aus dem Burgenland teil. Ergänte wird das Teilnehmerfeld durch eine gemeinsame Mannschaft der RL Süd-Vereine Horobek Fcele (Slowenien) und Pingvinek Szomathelyi (Ungarn), sowie mit einer Auswahl-Mannschaft junger Talente der Regionalliga Ost.

Wie kann ich das Skaterhockey-Finalturnier verfolgen?

Auf spannende Skaterhockey-Duelle darf man sich jedenfalls schon freuen! Die Ergebnisse werden laufend auf unserer Ergebnis-Übersicht auf www.isha.at aktualisiert werden. Zusätzluch werden Skaterhockey-Fans auf unseren. Skaterhockey-Fans werden zusätzlich auf auf den verschiedenen ISHA-Kanälen (Facebook, Instagram) auf dem Laufenden gehalten. Für die Halbfinal-, Medaillen- und Finalspiele der Bundesliga wird zusätzlich auf unserer Facebook-Seite ein Live-Ticker (als Kommentar unter dem entsprechenden Beitrag) bereitgestellt. Wer aber wirklich nichts verpassen will und einen rasanten Mannschafssport live miterleben mag, dem empfehlen wir einen Besuch im Tigers Cage.

ISHA Skaterhockey-Finalturnier 2019 - Spielplan:

Bundesliga: Finalturnier um die Staatsmeisterschaft

SAMSTAG, 7. SEPTEMBER: VIERTEL- UND HALBFINALSPIELE
(SPIELZEIT: 2x20 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

12:00

Viertelfinale (VF) 1

IHC Irish Moose Linz
BL Grunddurchgang 3.

Dark Vipers Salzburg
BL Grunddurchgang 6.

13:30

Viertelfinale (VF) 2

Union Red Dragons Altenberg
BL Grunddurchgang 4.

HC Mad Dogs Wiener Neustadt
BL Grunddurchgang 5.

17:00

Halbfinale (HF) 1

Lunatic Hockey Wien
BL Grunddurchgang 2.

Gewinner VF1

18:30

Halbfinale (HF) 2

Tigers Stegersbach
BL Grunddurchgang 1.

Gewinner VF2

 

SONNTAG, 8. SEPTEMBER: PLATZIERUNGS- UND FINALSPIELE
(SPIELZEIT: 3x20 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

11:00

Platzierungsspiel 5-6

Verlierer VF1

Verlierer VF2

15:00

Kleines Finale um Platz 3-4

Verlierer HF1

Verlierer HF2

17:00

STAATSMEISTERSCHAFTS-FINALE
mit anschließender Siegerehrung

Gewinner HF1

Gewinner HF2

 

Regionalliga: Finalturnier der regionalen Meister

SAMSTAG, 7. SEPTEMBER: VORRUNDE
(SPIELZEIT: 2x15 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

10:00

RL Vorrunde

Fcele Pingvinek-Selection

TSV Hartberg

11:00

RL Vorrunde

Wörgler Wölfe

RL Ost-Selection

15:00

RL Vorrunde

TSV Hartberg

Wörgler Wölfe

16:00

RL Vorrunde

RL Ost-Selection

Fcele Pingvinek-Selection

 

SONNTAG, 8. SEPTEMBER: VORRUNDE UND FINALSPIELE
(SPIELZEIT: 2x15 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

09:00

RL Vorrunde

RL Ost-Selection

Fcele Pingvinek-Selection

10:00

RL Vorrunde

Wörgler Wölfe

TSV Hartberg

13:00

RL Kleines Finale

Vorrunde 3. Platz

Vorrunde 4. Platz

14:00

RL Finale

Vorrunde 1. Platz

Vorrunde 2. Platz

 

Bundesliga: Tigers Stegersbach gehen ungeschlagen ins Finalturnier, Linz fixiert Platz Drei

Bundesliga: Tigers Stegerbach gehen ungechlagen ins Finalturnier, Linz fixiert Platz DreiAm vergangenen Wochenende fanden in Österreichs höchster Spielklasse im Inline-Skaterhockey die letzten Spiele vor dem Finalturnier statt. Die Tigers Stegersbach untermauerten mit Siegen gegen die Dark Vipers Salzburg und Vize-Meister Lunatics Wien ihren überragenden Grunddurchgang. Die Irish Moose Linz sicherten sich in Wiener Neustadt den dritten Tabellenplatz.

Tigers gewinnen das Spitzenspiel

Den Start in die letzte Runde im Grunddurchgang machte am Samstag das Spitzenspiel. Staatsmeister Tigers Stegersbach empfing den Tabellenzweiten, die Lunatics aus Wien. Ein schnelles Spiel auf hohem Niveau wurde versprochen und die beiden Vorjahres-Finalisten enttäuschten nicht. Die Tigers versuchten das Spiel zu kontrollieren, während die Wiener mit brandgefährlichen Konterchancen dagegen hielten. Die beiden Tormänner Daniel Brunner bzw. Jiri Aberle zeigten ebenso ein großartiges Spiel und hielten ihre Kästen lange sauber. Ein Powerplaytor, gefolgt von einem Doppelpack in der 17. Spielminute, sicherte den Tigers in einem ausgeglichenen Spiel schließlich eine 3:0-Pausenführung.

Im Mittelabschnitt drehten die Burgenländer weiter auf und konnten, nach dem 1:3 Anschlusstreffer der Wiener, Tor um Tor nachlegen. Ein Stockwurf des Wiener Goalies bescherte den Tigers einen Penaltyschuss, den Nachwuchsspieler Marcel Gschiel eiskalt verwandelte, und ein fünf-minütiges Powerplay. Das Heimteam konnte schließlich eine komfortable 8:1-Führung zum zweiten Pausentee mit in die Kabine nehmen.

Zu Beginn des dritten Drittels verpasste es der amtierende Meister, das Spiel endgültig zu entscheiden. Die Wiener kämpften sich nochmal heran und konnten nach 52 Minuten auf 8:5 stellen. Doch die Tigers bündelten in den letzten Minuten nochmals ihre Kräfte. Stegersbach gewann das Top-Spiel der Runde schlussendlich mit 13:7 und untermauerte ein weiteres Mal die Tabellenführung.

Stegersbach beendet perfekten Grunddurchgang mit Kantersieg

Am Folgetag traten die Tigers zum letzten Spiel des Grunddurchgangs in Salzburg an. Die Tabellensituation war für beide Mannschaften bereits vor dem Spiel entschieden.

Tabellenschlusslicht Vipers Salzburg musste einige Verletzte vorgeben und trat nur mit sieben Feldspielern an. Bei den Tigers hatten sich Dominik Lindner und Rupert Strohmeier im Spitzenspiel gegen die Lunatics verletzt. Dadurch bekamen die U19-Spieler Gschiel, Schmidt und erstmals auch Torhüter Björn Winkler, der eine ausgezeichnete Bundesliga-Premiere hinlegte, viel Spielzeit. Der Grunddurchgangssieger dominierte die Begegnung und schoss sich mit einem 5:34-Sieg für das Saison-Highlight am 7. Und 8. September warm.

Linz feiert dritten Sieg in Folge

In Wiener Neustadt empfingen die Mad Dogs, in einem engen Spiel um den dritten Tabellenrang, die Irish Moose Linz. In einem umkämpften ersten Drittel konnten beide Mannschaften jeweils einmal anschreiben. Zu Beginn des Mittelabschnittes konnten die Mad Dogs eine 90-sekündige doppelte Unterzahl unbeschadet überstehen und gingen in der 27. Minute dank eines Treffers von Patrick Schneider in Führung. Die Niederösterreicher bauten die Führung auf 4:2 aus, ehe in der Schlusssekunde die Irish Moose auf 4:3 verkürzten. Der Schlagabtausch wurde auch in Drittel Drei fortgesetzt. In der 50. Minute stand es 5:5-Unentschieden. Viktor Kargl netzte in der 53. Spielminute zum 5:6 für Linz ein, ehe Patrick Gaffal auf 5:7 erhöhte. Linz gewann die Partie mit 5:8 und fixierte damit den dritten Tabellenplatz im Grunddurchgang.

Am 7. und 8. September geht es um den Staatsmeister-Titel!

Die reguläre Saison ist damit in der Bundesliga zu Ende. Das Saison-Highlight steht aber noch bevor! Am 7. und 8. September wird beim Finalturnier in Stegersbach um den Staatsmeistertitel gespielt. Die Tigers Stegersbach, im Grunddurchgang ohne eine einzige Niederlage, und Lunatics Wien sind als die zwei punktebesten Mannschaften bereits für das Halbfinale gesetzt. Um die zwei verbleibenden Semifinal-Tickets duellieren sich Irish Moose Linz und Dark Vipers Salzburg bzw. Union Red Dragons Altneberg und Mad Dogs Wiener Neustadt. Ein detaillierter Spielplan wird die komendenden Tage veröffentlicht.

Ergebnisse Skaterhockey-Bundesliga:

Samstag, 24.08.2019: Tigers Stegersbach – Lunatic Hockey Wien 13:7 (3:0; 5:1; 5:6)
Tore: Krenz (4), Jus (2), Gradinger (2), Schuller Alban (2), Schuller Jonas, Gradinger, Freiberger, Gschiel bzw. Vodrazka (2), Prochazka (2), Sulik, Neumeier, Karas

Samstag, 24.08.2019: HC Mad Dogs Wiener Neustadt - IHC Irish Moose Linz 5:8 (1:1; 3:2; 1:5)
Tore: Schönauer, Schneider, Berger, Brenneis, Neuberger bzw. Sindinger, Wamser, Diewald (2), Gaffal (2), Kargl, Ecker

Sonntag, 25.08.2019: Dark Vipers Salzburg – Tigers Stegersbach 5:34 (1:8; 2:11; 2:15)

Endstand im Grunddurchgang der Inline-Skaterhockey Bundesliga (Spiele/Punkte)

1. ISV Tigers Stegersbach 10/30
2. Lunatic Hockey Wien 10/18
3. IHC Irish Moose Linz 10/15
4. Union Red Dragons Altenberg 10/12
5. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 10/9
6. Dark Vipers Salzburg 10/6

Nächste Bundesliga-Spiele – Staatsmeisterschafs-Finalturnier am 7. und 8. September in Stegersbach (Spielzeiten können sich noch ändern!)
Vorläufiger Spielplan:

Samstag, 7. September (2x20 Minuten):
12:00 Uhr – Viertelfinale 1: IHC Irish Moose Linz vs. Dark Vipers Hockey Salzburg
13:00 Uhr – Viertelfinale 2: Union Red Dragons Altenberg vs. HC Mad Dogs Wiener Neustadt
17:00 Uhr – Halbfinale 1: Lunatic Hockey Wien vs. Gewinner Viertelfinale 1
18:00 Uhr - Halbfinale 2: Tigers Stegersbach vs. Gewinner Viertelfinale 2

Sonntag, 8. September (3x20 Minuten):
11:00 Uhr: Spiel um Platz 5/6
15:00 Uhr: Kleines Finale um Bronze
17:00 Uhr: Staatsmeisterschafts-Finale
* Spielzeiten können sich noch ändern!

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL

sexyhub