Schwitzen für einen EM-Platz: Österreichs Nationalteam versammelt sich zum Trainingslager in Donaustauf

Schwitzen für einen EM-Platz: Das ISHA-Nationalteam versammelt sich zum Trainingslager in DonaustaufÖsterreichs Nationalteam im Inline-Skaterhockey bestreitet am bevorstehenden Wochenende ein dreitägiges Trainingslager im bayrischen Donaustauf. Dabei soll der Feinschliff für die in wenigen Wochen stattfindende Europameisterschaft geholt werden.

EM-Vorbereitung läuft auf Hochtouren

Neo-Nationalteamtrainer Maciej Postek hat 28 EM-Kandidaten (24 Feldspieler und vier Torhüter) zum Trainingslager nach Donaustauf berufen. Von Freitag bis Sonntag absolviert Österreichs Skaterhockey-Nationalteam, neben vier Trainingseinheiten, auch ein internes Testspiel (Samstag, 17 Uhr).

Es ist nicht der erste Besuch des ISHA-Auswahlkaders in der Spielstätte der Donaustauf Crocodiles. Vor knapp vier Jahren traf Österreich im bayrischen 4000-Einwohner-Dorf, zur Feier der damals neueröffneten Skaterhockey-Halle, auf Deutschland.

Das Trainingslager dient zur Vorbereitung auf die Skaterhockey-Europameisterschaft. Diese findet in wenigen Wochen, vom 24. bis 27. Oktober, in Rodovre (Dänemark) statt (hier geht es zum EM-Spielplan). Postek wird im Rahmen des Camps die 16 Feldspieler und zwei Torhüter auswählen, welche die rot-weiß-rote Auswahl in Skandinavien vertreten dürfen.

Maciej Postek ist der neue Nationaltrainer

Nachdem Jürgen Amann aus beruflichen Gründen sein Amt als Nationaltrainer niederlegen musste, hört in Österreichs Skaterhockey-Nationalteam heuer alles auf das Kommando von Maciej Postek. Der 29-jährige Wiener war von 2014 bis 2017 bereits als U19-Nationaltrainer aktiv und führte Österreichs junge Talente dabei zu vier Bronze-Medaillen in Folge. Zudem kann er auch als Feldspieler auf eine erfolgreiche Karriere (unter Anderem Staatsmeister 2015 und 2018) zurückblicken.

Als Assistant Coach steht ihm der langjährige Eishockey-Profi Robert Lembacher, ausgestattet mit der Erfahrung aus über 400 EBEL-Spielen, zur Seite.

Folgende Spieler wurden ins Trainingslager des österreichischen Skaterhockey-Nationalteams in Donaustauf (4. bis 6. Oktober 2019) eingeladen:

Torhüter:
Daniel Brunner (1996 - ISV Tigers Stegersbach)
Alexander Bugnits (1998 - ISV Tigers Stegersbach)
Schwitzen für einen EM-Platz: Das ISHA-Nationalteam versammelt sich zum Trainingslager in DonaustaufTimo Waldherr (1997 - HC Mad Dogs Wiener Neustadt)
Florian Zeugswetter (1986 - ISV Tigers Stegersbach)

Verteidiger:
Steven Brenneis (1997 - HC Mad Dogs Wiener Neustadt)
Lukas Glasner (1993 - TV Augsburg/Deutschland)
Pierre Graf (1988 - IHC Irish Mose Linz)
Philipp Holper (1990 - HC Mad Dogs Wiener Neustadt)
Nino Jus (1991 - ISV Tigers Stegersbach)
Philipp Konradsheim (1992 - TV Augsburg/Deutschland)
Oscar Marchhart (1993 - THC Torpedo Donaustadt)
Alessandro Mühllechner (1990 - Dark Vipers Salzburg)
Rubert Strohmeier (1991 - ISV Tigers Stegersbach)

Stürmer:
Lukas Draschkowitz (1989 - IHC Irish Moose Linz)
Fabian Glanznig (1990 - IHC Wolfurt Walkers)
Rudolf Gradinger (1995 - ISV Tigers Stegersbach)
Mathias Guger (1995 - ISV Tigers Stegersbach)
Simon Hämmerle (1992 - IHC Wolfurt Walkers)
Mathias Hofer (2002 - IHC Wolfurt Walkers)
Kevin Kees (1990 - IHC Wolfurt Walkers)
Cory Krenz (1995 - Tigers Stegersbach)
Dominik Lindner (1993 - IHC Irish Moose Linz)
Dominik Lumetzberger (1989 - IHC Wolfurt Walkers)
Dominik Prükler (1990 - ISV Tigers Stegersbach)
Laurin Rauter (1992 - Union Red Dragons Altenberg)
Cornelius Rohner (1998 - IHC Wolfurt Walkers)
Alban Schuller (1992 - Tigers Stegersbach)
Jonas Schuller (1989 - ISV Tigers Stegersbach)

Head Coach: Maciej Postek
Assistant Coach: Robert Lembacher
Physiotherapeut: Peter Gauß
Betreuerin: Alexandra Koglbauer
Betreuer: Toni Koglbauer

Archivbild: Mauricette Schnider/Phot' inline
 

sexyhub