Tigers Stegersbach krönen sich zum dritten Mal in Folge zum Staatsmeister im Inline-Skaterhockey!

Tigers Stegersbach krönen sich zum dritten Mal in Folge zum Staatsmeister im Inline-Skaterhockey!Am vergangenen Wochenende fand in Stegersbach das Finalturnier um den österreichischen Staatsmeistertitel im Inline-Skaterhockey statt. Die Tigers Stegersbach verteidigten dabei mit einem Finalsieg über Lunatic Wien den Titel!

Spannendende Skaterhockey-Action bereits im Viertelfinale

Zwei Tage voller Skaterhockey-Action wurden am vergangenen Wochenende beim Staatsmeisterschafts-Finalturnier geboten. Am Samstag standen die Viertel- und Halbfinalspiele auf dem Programm. Bereits das erste Viertelfinalspiel hatte es in sich! Kapazunder Linz und Dark Vipers Salzburg schenkten sich nichts. Linz erspielte sich nach 23 Spielminuten eine 2:6-Führung, doch war das Spiel damit noch lange nicht entschieden. Die Salzburger kämpften sich nicht nur in das Spiel zurück, sondern übernahmen vier Minuten vor Spielende mit einem Tor von Philipp Konradsheim sogar die 8:7-Führung. Kapazunder Linz steckte aber auch nicht auf und Alexander Pichler erzwang 23 Sekunden vor Ende die Overtime. In dieser war es erneut Alexander Pichler, der Linz in das Semifinale schoss!

Weniger ausgeglichen war hingegen das zweite Halbfinalspiel. Im niederösterreichischen Derby zwischen HC Mad Dogs Wiener Neustadt und den Red Dragons Altenberg kristallisierten sich die Drachen als die bessere Mannschaft heraus. Der erst 16-jährige Neustädter Goalie Marvin Alfanz legte zwar eine echte Talentprobe auf die Platte und hielt sein Team lange im Spiel, doch gewann Altenberg letztendlich verdient mit 2:8.

Tigers Stegersbach krönen sich zum dritten Mal in Folge zum Staatsmeister im Inline-Skaterhockey!Hart umkämpfte Favoritensiege im Semifinale

In den Halbfinalspielen traf Lunatic Wien auf Kapazunder Linz, während es Titelverteidiger Tigers Stegesbach mit den Red Dragons aus Altenberg zu tun bekam. Das erste Semifinalspiel begann mit einem Schlagabtausch zwischen Wien und Linz. Nach zehn Spielminuten stand es durch Tore von Adam und Michael Vodrazka bzw. Alexander Pichler und Patrick Gaffal 2:2. Die starke Lunatics-Offensive entschied das Spiel aber schnell für sich und holte sich eine 4:2-Halbzeitführung. Die Wiener ließen nichts mehr anbrennen und zogen mit einem 9:5-Sieg zum zweiten Mal in Folge in das Staatsmeisterschafts-Finale ein.

Im Semifinalspiel zwischen Stegersbach und Altenberg startete der favorisierte Gastgeber druckvoll in das Spiel. Stegersbach kam mit Toren von Andreas Freiberger und Rudolf Gradinger zu einer frühen 2:0-Führung. Die Red Dragons zeigten allerdings großen Kampfgeist. In der 28. Spielminute wurden sie dafür mit dem 1:3-Anschlusstreffer in Person von Nils Schmidt belohnt. Die Altenberger warfen in den Schlussminuten alles nach vorne und machte dem großen Titelfavoriten das Leben schwer, doch gewann Stegersbach letztendlich verdient mit 4:2.

Tigers überrennen Lunatics in der Final-Wiederauflage

Am Sonntag standen die Final- und Platzierungsspiele an. Nachdem sich Salzburg mit einem klaren Sieg über Wiener Neustadt den fünften Platz sicherte, schoss sich Linz im „kleinen Finale“ mit einem knappen 6:4-Erfolg über Altenberg auf das Podest.

Anschließend kam es zum heiß erwarteten Finalspiel! Wie bereits im Vorjahr, trafen hier Tigers Stegersbach und Lunatic Wien aufeinander. Die Tigers zeigten von der ersten Minute an, dass sie den Staatsmeistertitel nicht abgeben wollten! Nach dem ersten Drittel führten die Raubkatzen mit 6:0! Die Lunatics zeigten im weiteren Spielverlauf Charakter und kamen immer wieder heran, doch mehr als Ergebniskosmetik sollte letzlich nicht herausschauen. Stegersbach gewann das Finale, angeführt von fünf Treffern von Rudolf Gradinger, verdiente mit 14:5 und krönte sich damit zum dritten Mal in Folge zum Staatsmeister im Inline-Skaterhockey!

Tigers Stegersbach krönen sich zum dritten Mal in Folge zum Staatsmeister im Inline-Skaterhockey!Hartberg gewinnt RL-Meistertitel

Ebenfalls wurden beim ISHA-Finalturnier der landesweite Regionalliga-Meistertitel ausgespielt. HC Hartberg, Meister der Regionalliga Süd, setzte sich dabei im entscheidenden Spiel gegen die Wörgler Wölfe, als Meister der Regionalliga West fürs nationale Finale qualifiziert, mit 10:9 durch.

Nächste Termin: Austrian Cup!

Der Staatsmeistertitel bleibt aber nicht der letzte vergeben Titel in dieser Saison.  Skaterhockey-Fans können sich auf das nächste Saison-Highlight freuen: Am 15. September findet, erneut in Stegersbach, der österreichische Pokalbewerb im Inline-Skaterhockey statt!

Endstand am ISHA Finalturnier 2018 (25./26. August 2018):
1. Tigers Stegersbach
2. Lunatic Hockey Team Wien
3. Askö Hockey Kapazunder Linz
4. Union Red Dragons Altenberg
5. Dark Vipers Hockey Salzburg
6. HC Mad Dogs Wiener Neustadt
7. HC Hartberg (RL-Meister)
8. Wörgler Wölfe

ISHA Finalturnier All Star Team
Torwart: Jiri Aberle (Lunatic Wien)
Verteidigung: Phlipp Konradsheim (Dark Vipers Salzburg) und Alexej Sulik (Lunatic Wien)
Sturm: Dominik Prükler (Tigers Stegersbach) und Rudolf Gradinger (Tigers Stegersbach)

Video-Highlights vom Finalturnier:
https://www.youtube.com/channel/UCDPQjvzJNvyjW-eK9fijJBQ

Alle Spiele können über folgenden Link on-demand angesehen werden:
https://www.laola1.tv/de-at/block/isha-skaterhockey-finalturnier

Spielstatistiken:
http://www.isha.at/index.php?option=com_wrapper&view=wrapper&Itemid=777

Ergebnisse

SAMSTAG, 25. AUGUST: VIERTELFINAL- UND HALBFINALSPIELE (SPIELZEIT: 2x20 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

ERGEBNIS

10:00

Regionalliga (RL)-Spiel

Wörgler Wölfe
Meister RL West

HC Hartberg
Meister RL Süd

8:7 n.V.

11:30

Viertelfinale (VF) 1

Dark Vipers Salzburg
BL Grunddurchgang 3.

Kapazunder Hockey Linz
BL Grunddurchgang 6.

8:9 n.V.

13:00r

Viertelfinale (VF) 2

HC Mad Dogs Wiener Neustadt
BL Grunddurchgang 4.

Red Dragons Altenberg
BL Grunddurchgang 5.

2:8

14:30

Platzierungsrunde 5-8

Wörgler Wölfe
Gewinner RL Spiel

Dark Vipers Salzburg
Verlierer VF1

3:7

16:00

Platzierungsrunde 5-8

HC Hartberg
Verlierer RL Spiel

HC Mad Dogs Wr Neustadt
Verlierer VF2

4:13

17:30

Halbfinale (HF) 1

Lunatic Hockey Wien
BL Grunddurchgang 2.

Kapazunder Hockey Linz
Gewinner VF1

9:5

19:00

Halbfinale (HF) 2

Tigers Stegersbach
BL Grunddurchgang 1.

Red Dragons Altenberg
Gewinner VF2

4:2




 

SONNTAG, 26. AUGUST: PLATZIERUNGS- UND FINALSPIELE (SPIELZEIT: 3x20 min)

Uhrzeit

Spiel

Team A

Team B

ERGEBNIS

09:00

Platzierungsspiel 7-8

Wörgler Wölfe

HC Hartberg

9:10

11:00

Platzierungsspiel 5-6

HC Mad Dogs Wiener Neustadt

Dark Vipers Salzburg

6:14

13:00

Kleines Finale um Platz 3-4

Kapazunder Hockey Linz

Red Dragons Altenberg

6:4

15:00

STAATSMEISTERSCHAFTS-FINALE
mit anschließender Siegerehrung

Lunatic Hockey Wien

Tigers Stegersbach

5:14