Regionalliga Ost: HCD Wien entthront Torpedo Donaustadt

Regionalliga Ost: HCD Wien entthront Torpedo DonaustadtDer neue Meister der Regionalliga Ost heißt HCD Wien! Die Wiener setzten sich in einer hoch spannendenden Finalserie gegen Torpedo Donaustadt im Shootout durch.

In der Best-of-Three-Serie um den Meistertitel in der Regionalliga Ost waren bereits Spiel Eins und Zwei kaum an Spannung zu überbieten. Im ersten Spiel setzten sich die Desolati in der Overtime durch, während die Donaustädter im Rückspiel mit einem Shootout-Sieg ein alles-entscheidendes drittes Spiel erzwangen.

Dieses hielt auch was es versprach! Vor einer guten Kulisse im Red Dragons Lair in Altenberg erspielte sich der HCD zur Halbzeit eine 2:1-Führung. Torpedo Donaustadt fand erneut einen Weg sich eine Führung zu erspielen. Michael Madlberger erzwang mit einem Teffer 46 Sekunden vor Ende allerdings noch eine Verlängerung! In dieser konnte auch kein Sieger ausgemacht werden. Somit entscheid ein Shootout über den Meister. Auch hier was Spannung pur geboten: Erst im 16. Anlauf sollte die Entscheidung gelingen! Patrick Indra netzte den entscheidenden Shootout-Treffer ein und der HCD Wien konnten seinen zweiten Regionalliga-Meistertitel feiern!

WRegionalliga Ost: HCD Wien entthront Torpedo Donaustadtolfgang Richter, Obmann HCD Wien: „Es war eine unglaublich spannende und großartige Finalserie, in der wir am Ende sicher auch das nötige Glück hatten. Eigentlich hat sich diese Serie gar keinen Verlierer verdient, weil beide Teams gleichwertig waren und wirklich tolle Leistungen und enormen Einsatz gezeigt haben. Aber natürlich freuen wir uns riesig über diesen großen Erfolg und sind stolz auf unseren zweiten Meistertitel in der Regionalliga!“

Regionalliga Ost Finale 2018, Spiel Drei:
14.07.2018, HCD Wien vs. Torpedo Donaustadt 5:4 n.P. (2:1, 2:3, 0:0, 1:0)
Entscheidender Shootut: Patrick Indra
Endstand in der Best-of-Three-Serie: 2:1.