1

Old Boys - Europacup

Das Team der Red Dragons nahm heuer am ersten Senior-Europacup in Kopenhagen teil, zu dem alle europäischen Staatsmeister qualifiziert sind. Im ersten Gruppenspiel  ließen die Drachen mit 10:1 dem britischen Vizemeister „Southern Antiques“ keine Chance, in der zweiten Partie gegen die Schweizer „Bienne Skater 90“ ließ man mit 8:4 auch keine Zweifel aufkommen. Erst gegen die Hausherren „Copenhagen Vikings“ setzte es die erste Niederlage – aber trotz dieses 3:9 war der Platz im Viertelfinale gesichert!

 

Dort traf man auf Phoenix Panthers, den britischen Meister: in einem packenden Duell konnte sich keine Mannschaft absetzen, sodass man mit 5:5 in die Verlängerung musste. Als es kurz vor Schluss 6:6 stand und sich die Zuschauer schon aufs Penaltyschießen vorbereiteten schossen sich die Drachen 3 Sekunden vor Schluss ins Semifinale.

Dort wartete mit Heimvorteil der dänische Vizemeister „El Diablo“ – doch trotz voller Halle konnten die Wikinger nur bis zur Pause (2:2) mithalten, danach spielten sich die Red Dragons sicher mit 7:4 ins Finale…

 

Wo man auf alte Bekannte traf – den dänischen Meister „Copenhagen Vikings“. Diesmal sahen die Zuschauer ein hochklassiges, bis zur Pause (3:5) ausgeglichenes Spiel, danach spürten die Drachen aber die numerische Unterlegenheit – die Dänen spielten mit 3 Linien – und hatten schlussendlich das Nachsehen – Endestand 4:10.

Damit haben die Red Dragons das bisher beste internationale Ergebnis eines österreichischen Herren-Hockeyteams erspielt. Neben dem Pokal für den Vize-Europacup-Sieger nahmen die Niederösterreicher auch noch folgende Prämierungen mit nach Hause:

-              bester Spieler im Finale:              Alexander Kaut

-              ältester Spieler des Turniers:     Peter Kostelecky

-              All Star Team – Stürmer:              Robert Dorazil

-              All Star Team – Verteidiger:       Peter Kostelecky

-              Bester Assistgeber:                       Robert Dorazil