1

International

Landesligen

Impressum

ISH Austria Newsletter


+++ INLINESKATERHOCKEY AUSTRIA +++

Theri Hornich ist die neue ISHA Frauen-Botschafterin!

Theri Hornich wird bei der ISHA eine wichtige Rolle zuteil: Als Frauen-Botschafterin soll die langjährige Eishockey-Nationaltorfrau und Inlineskaterhockey-Spielerin dazu beitragen, den Damensport im Inlineskaterhockey wieder attraktiver zu gestalten.

Theri wird in Zukunft den Neuaufbau des Damen Nationalteams managen, sowie die Damen-Bundesliga versuchen qualitativ und quantitativ - in Zusammenarbeit mit der Wettspielreferentin Sandra Hartl - zu steigern. Auch ein Ausbildungsprogramm für Trainerinnen soll gestartet werde.

Wir freuen uns so eine kompetente Fachkraft im Team begrüßen zu können. Theri Hornich spielte selber jahrelang Inline-Skaterhockey und coachte auch das U19-Herren-Nationalteam. Am Eis bestritt sie zahlreiche Weltmeisterschaften für die österreichische Damen-Nationalmannschaft. Mit ihrem Wissen und ihren Verbindungen war sie immer unser Wunschkandidat für diese Position. Wir möchten gemeinsam mit ihr den Damensport im Skaterhockey den sich verdienten Platz bieten.

Theri wird in Zukunft den Neuaufbau des Damen Nationalteams managen, sowie die Damen Liga versuchen qualitativ und quantitativ, in Zusammenarbeit mit der Wettspielreferentin Sandra Hartl, zu steigern. Auch ein Ausbildungsprogramm für Trainerinnen soll gestartet werden.
Wir freuen uns so eine kompetente, sie spielte selber jahrelang und coachte schon das Herren U19 Nationalteam, Fachkraft im Team begrüßen zu können, ist sich der ISHA Vorstand einig. Mit ihrem Wissen und ihren Verbindungen war sie immer unser Wunschkandidat für diese Position. Wir möchten gemeinsam mit ihr den Damensport im Skaterhockey den sich verdienten Platz bieten.
Wir wünschen Theri alles Gute für ihre Aufgabe!
 

Geier-Brüder verhelfen Stegersbach zu Kantersiegen, Lunatics knacken Linz

Geier-Brüder verhelfen Stegersbach zu Kantersiegen, Lunatics knacken Linz

In der Bundesliga im Inline-Skaterhockey endete am Samstag die Hinrunde. Die Lunatics aus Wien konnten dabei als erste Mannschaft den Titelverteidiger Irish Moose Linz bezwingen. Die Tigers Stegersbach schossen sich, verstärkt durch die KAC-Profis Manuel und Stefan Geier, mit zwei Siegen in die obere Tabellenhälfte. In Altenberg erspielten sich die heimischen Red Dragons mit zwei klaren Erfolgen den dritten Tabellenplatz.

Tigers schießen sich auf Platz Vier

In Stegersbach gastierte neben dem EV Zeltweg und den Mad Dogs Wiener Neustadt die Karl Nedwed Trophy, der Pokal für den Gewinner der ICE Hockey League. Niemand geringeres als die Geier-Brüder Manuel und Stefan, frischgebackener Eishockey-Meister mit dem KAC, brachten diesen ins Südburgenland. Die beiden Zwillinge verstärkten die Tigers Stegersbach zum ersten Mal in dieser Saison.

Der Start in die erste Partie verlief für die Tigers jedoch nicht wie geplant. Bereits nach einer Minute konnten die Zeltweg Murtal Lions einen Treffer zum 0:1 erzielen. Durch schnelles Kombinationsspiel erarbeiteten sich die Tigers immer mehr Chancen. In der dritten Spielminute versenkte Tigers-Spielertrainer Jonas Schuller den Ball im Netz der Zeltweger. Erst kurz vor dem Ende des ersten Drittels konnten die Stegersbacher durch Dominik Prükler zum ersten Mal die Führung übernehmen. Doch Manuel Pekler glich zum Start des zweiten Abschnittes für Zeltweg aus. Stegersbach antwortete mit drei raschen Treffern von Alban Schuller und Rudolf Gradinger. Die Zeltweger schafften es nicht mehr an die Tigers heranzukommen und somit gewannen die Tigers letztendlich klar mit 10:4. Die Murtal Lions konnten dafür im Folgespiel punkten: Mit einem 9:8-Sieg überraschte Zeltweg die Mad Dogs Wiener Neustadt.

Für die Mad Dogs war es ein rabenschwarzer Tag. Gegen die Tigers Stegersbach kamen die Niederösterreicher bereits im ersten Abschnitt unter die Räder. Der fünffache Staatsmeister nutzte die Stellungsfehler der Mad Dogs weiterhin eiskalt aus und gewann letztendlich mit 16:4. Manuel Geier beendeten den Spieltag mit vier Assists, Stefan Geier mit vier Treffern und einer Vorlage.

Graz verpatzt Heimdebut, Lunatics gewinnen das Top-Spiel

Geier-Brüder verhelfen Stegersbach zu Kantersiegen, Lunatics knacken LinzIn Graz wurde erstmals auf der neu errichteten Inlinehockey-Anlage gespielt. Die Hausherren hätten sich allerdings einen besseres Heimdebüt gewünscht. Die Lunatics Wien erspielten sich gegen die ATSE Dukes Graz bereits im ersten Abschnitt eine 1:4-Führung. Graz fand keinen Weg zurück in die Partie und musste sich mit 3:7 geschlagen geben.

Anschließend kam es zum Spitzenduell des Spieltages: Im Spiel Irish Moose Linz gegen Lunatics Wien trafen die beiden erstplatzierten Mannschaften aufeinander. Der amtierende Staatsmeister erwischte den besseren Start und lag zur Spielhälfte mit 4:8 in Front. Die Lunatics gaben allerdings nicht auf. Mit fünf Toren binnen 10 Spielminuten drehten die Wiener das Spiel zu ihren Gunsten und lagen zu Beginn des zweiten Abschnittes mit 10:8 in Führung. Diesen Vorsprung ließen sich die Lunatics auch nicht mehr nehmen. Angeführt von jeweils einem Hattrick von Patrick Bolterle und Dominik Walchshofer gewannen die Wiener mit 12:9 und fügten den Irish Moose Linz damit die erste Niederlage der laufenden Saison zu.

Linz fand im folgenden Spiel bereits auf die Siegerstraße zurück. Die Irish Moose bezwangen die ATSE Dukes Graz mit 7:6.

Dragons beweisen Heimstärke

In Altenberg waren die Hausherren die klaren Tagessieger. Die Red Dragons bezwangen das Team Wien WAT XX mit 7:2, ehe die Drachen Salzburg mit 6:1 besiegt wurden. Die Niederösterreicher rücken damit auf den dritten Tabellenplatz vor. Im Duell zwischen Wien und den Dark Vipers Salzburg kamen die Mozartstädter als knapper Sieger hervor und sorgten damit dafür, dass der Kampf um den letzten Viertelfinal-Platz äüßerst spannend bleibt.

Rückrunde startet am Samstag mit sechs Live-Spielen!

Am kommenden Wochenende findet der fünfte Spieltag statt. Sechs Begegnungen können am Samstag ab 14 Uhr live verfolgt werden: LAOLA1.TV zeigt die Spiele aus Linz live, während GPH MEDIA zeitgleich in der Wiener Hopsagasse der Heimspieltag des Team Wien WAT XX überträgt. In Stegersbach kommt es zwischen den Tigers, den Lunatics Wien und Union Red Dragons Altenberg zu einem Dreikampf um den zweiten Tabellenplatz.

Inline-Skaterhockey Bundesliga – Ergebnisse vom 4. Spieltag 8. Mai 2021

in Graz (RELIVE AUF GPH MEDIA)
ATSE-DSG Dukes Graz - Lunatic Hockey Wien 3:7
Lunatic Hockey Wien - IHC Irish Moose Linz 12:9
IHC Irish Moose Linz - ATSE-DSG Dukes Graz 7:6

in Stegersbach (RELIVE AUF LAOLA1.TV):
EV Zeltweg Murtal Lions - ISV Tigers Stegersbach 4:10
EV Zeltweg Murtal Lions - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 9:8
ISV Tigers Stegersbach - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 16:4

in Altenberg:
Union Red Dragons Altenberg – Team Wien Wat XX 7:2
Team Wien WAT XX - Dark Vipers Salzburg 5:6
Union Red Dragons Altenberg - Dark Vipers Salzburg 6:1

Aktuelle Tabelle der Inline-Skaterhockey Bundesliga (Spiele/Punkte):

1. IHC Irish Moose Linz 8/20
2. Lunatic Hockey Wien 8/18
3. Union Red Dragons Altenberg 8/15
4. ISV Tigers Stegersbach 8/13
5. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 8/12
6. Dark Vipers Salzburg 8/9
7. EV Zeltweg Murtal Lions 8/7
8. Team Wien WAT XX 8/7
9. ATSE-DSG Dukes Graz 8/7

Nächste Spiele: 5. Spieltag am Samstag, 15. Mai

in der Wiener Hopsagasse (LIVE AUF GPH MEDIA):
14 Uhr: Team Wien WAT XX - HC Mad Dogs Wiener Neustadt
16 Uhr: HC Mad Dogs Wiener Neustadt - ATSE-DSG Dukes Graz
18 Uhr: ATSE-DSG Dukes Graz - Team Wien WAT XX

in Linz (LIVE AUF LAOLA1.TV):
14 Uhr: ICH Irish Moose Linz - Dark Vipers Salzburg
16 Uhr: Dark Vipers Salzburg - Zeltweg Murtal Lions
18 Uhr: Zeltweg Murtal Lions - IHC Irish Moose Linz

in Stegersbach:
14 Uhr: Tigers Stegersbach – Lunatic Hockey Wien
16 Uhr: Lunatic Hockey Wien - Union Red Dragons Altenberg
18 Uhr: Union Red Dragons Altenberg - Tigers Stegersbach

Foto Credit Stegersbach vs Zeltweg: BVZ/Daniel Fenz

 

Auktion „Stars for Rising Stars“ beginnt am 8. Mai - ISHA geht neue Wege in der Nachwuchsförderung

Auktion „Stars for Rising Stars“ beginnt am 8. Mai - ISHA geht neue Wege in der NachwuchsförderungZUR AUKTION GEHT ES HIER

Die Inline-Skaterhockey Austria, kurz ISHA, geht neue Wege zur Nachwuchsförderung in Österreich: Für die Aktion „Stars for Rising Stars“ stellen bekannte Eishockey-Cracks signierte Ausrüstungsgegenstände für eine Online-Versteigerung zur Verfügung. Der Reinerlös wird unter den derzeit in den ISHA Nachwuchsmeisterschaften spielenden Teams aufgeteilt. Die Auktion läuft vom 8. Mai bis zum 18. Juli 2021. Am Wochenende 24./25. Juli wird der Erlös den Vereinen beim Liga-Finalturnier in Salzburg/Bergheim übergeben.

„Als reine Sommersportart ist es schon nicht leicht, Sponsoren für die Vereine und den Ligabetrieb zu finden. Seit 2020 fallen noch dazu wichtige Einnahmen für die Vereine zum Beispiel aus dem Büffet-Betrieb weg. Da leidet besonders die Nachwuchsförderung – verschärft dadurch, dass wir erst ab der U13 trainieren und spielen dürfen. Gemeinsam mit meiner Vizepräsidentin Sabrina Geier sowie meinen beiden Stellvertretern Andreas Freiberger und Rastislav Krajcik haben wir überlegt, wie wir unsere Liga-Vereine bei der so wichtigen Jugendarbeit in diesen schweren Zeiten unterstützen können und die Aktion „Stars for Rising Stars“ ins Leben gerufen. Die langjährige Nachwuchserfahrung von Andreas Freiberger war dabei eine große Hilfe.

Ohne die großartige Hilfe der Eishockey-Familie, unseres großen Bruders im Winter, wäre „Stars for Rising Stars“ nicht möglich gewesen. Die meisten Eishockeyspieler haben selbst von Jugend an Erfahrungen als Inliner und nützen die Skaterhockey-Liga für ihre Spielpraxis und die Verbesserung ihrer Skills im Sommer. Sie kennen die Situation genau und waren sofort mit dabei. Schön zu sehen wie bodenständig selbst die Großen geblieben sind und ich danke allen, die sich in den Dienst der Jugendförderung stellen und „Stars for Rising Stars“ unterstützen.

Auktion „Stars for Rising Stars“ beginnt am 8. Mai ISHA geht neue Wege in der NachwuchsförderungGemeinsam hoffen wir, dass viele mitsteigern, die Exklusivität der Exponate erkennen und wir dadurch ein vielfaches des Rufpreises erzielen“, sagt ISHA-Präsident Michael Leitl. „Stars for Rising Stars“ wird am Samstag, dem 8. Mai beim Bundesliga-Spieltag in Stegersbach offiziell vorgestellt. Ab dann kann bis zum 18. Juli über United Charity mitgesteigert werden. Der Link zur Auktion wird auf allen öffentlichen Auftritten der ISHA – Inline - Skaterhockey Austria ( Webseite, Facebook, Instagram ) zu finden sein. Beim Bundesliga-Finalturnier am 24. und 25. Juli in Salzburg/ Bergheim wird der Erlös den Vereinen offiziell übergeben. Die Aktion wird vom ORF und den Streamingdiensten Laola1.at und GPH Media unterstützt. Die in Spielen getragenen und signierten Exponate wie Schläger, Handschuhe, oder Trikots, etc. kommen zum Beispiel von Marco Rossi (Minnesota Wild), Manuel und Stefan Geier (KAC, Tigers Stegersbach), Raffael Rotter (Capitals), Philippe Lakos (Capitals), Mario Fischer (Capitals, HC Mad Dogs Wr. Neustadt), Benjamin Nissner (Capitals, HC Mad Dogs Wr. Neustadt), Oliver Setzinger (Graz 99ers), Michael Schiechl (Graz 99ers, EV Zeltweg), Peter Schneider (Red Bull Salzburg), Daniel Oberkofler (Graz 99ers), Clemens Unterweger (KAC), Ali Wukovits (Capitals – Red Bull Salzburg), Bernhard Starkbaum (Capitals), und viele mehr. Auch Paul Ullrich (Skills Company), oder der EC Red Bull Salzburg unterstützen diese Aktion mit Exponaten aus ihrer Sammlung.

Kontakt: ISHA-Präsident Michael Leitl

Mobile +436767077227

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.


 

Damen Bundesliga: Tigers Stegersbach überraschen am ersten Spieltag, Erfolgreicher Start für Mad Dogs

Damen Bundesliga: Tigers Stegersbach überraschen am ersten Spieltag, erfolgreicher Start für Wiener Neustadt(03.05.2021) Am Sonntag ging in Stegersbach der erste Spieltag der Damen-Bundesliga über die Bühne. Die Gastgeberinnen gingen als Tabellenführer hervor, während sich die Damen-Mannschaft der Mad Dogs Wiener Neustadt in ihrem Debüt über den ersten Sieg freuen konnte.

Bereits im ersten Spiel des Tages kam es zum Aufeinandertreffen zwischen dem amtierenden Vize-Meister und Meister. Die Tigers Stegersbach empfingen die Serienmeister Union Red Dragons Altenberg, welche die letzten neun Meisterschaften für sich entscheiden konnten. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Knapp drei Minuten vor Ende des Spiels nutzte Bianca Tendl einen Stellungsfehler der Altenberger Verteidigung eiskalt aus und netzte mit einem tollem Move zum 2:1-Game Winner ein.

Im Anschluss kam es zum ersten Spiel der neugegründeten Damen-Mannschaft der Mad Dogs Wiener Neustadt. Die Niederösterreicherinnen brauchten nicht lange um Fuß zu fassen und bezwangen die United Pink Wings Wien mit 6:2. Gegen den Titelverteidiger, die Union Red Dragons Altenberg, mussten sich die Mad Dogs hingegen mit 2:5 geschlagen geben.

Damen Bundesliga: Tigers Stegersbach überraschen am ersten Spieltag, erfolgreicher Start für Wiener Neustadt

Die Tigers Stegersbach ließen sich nicht mehr von der Tabellenspitze verdrängen und gewannen ihr Spiel gegen die United Pink Wings Wien mit 5:1. Weiter geht es für die vier Mannschaften der Damen-Bundesliga bereits am Sonntag, 9. Mai in der Wiener Hopsagasse.

ISHA Damen Bundesliga 2021, Ergebnisse vom 1. Spieltag am 2. Mai in Stegersbach (RELIVE HIER)
Tigers Stegersbach - Union Red Dragons Altenberg 2:1
HC Mad Dogs Wiener Neustadt - United Pink Wings Wien 6:2
Union Red Dragons Altenberg - HC Mad Dogs Wiener Neustadt 5:2
Tigers Stegersbach - United Pink Wings Wien 5:1

Aktuelle Tabelle der Damen-Bundesliga (Spiele/Punkte):
1. Tigers Stegersbach 2/4
2. Union Red Dragons Altenberg 2/2
3. HC Mad Dogs Wiener Neustadt 2/2
4. United Pink Wings Wien 2/0

Foto: Simone Ostadal

 

Veterans Bundesliga: Vienna 95ers und Hartberg bleiben auf Kurs

Veterans Bundesliga: Vienna 95ers und Hartberg bleiben auf KursDie Vienna 95ers und der HC Harberg gingen auch vom zweiten Spieltag als die Top-Teams der Veterans Bundesliga hervor.

Alt-Staatsmeister Vienna 95ers dominiert in Stegersbach

Im ersten Spiel des Tages trafen die Old Tigers Stegersbach auf die Lokomotive Gumpoldskirchen. Den Stegersbachern gelang, verstärkt durch Andreas Freiberger, die Revanche für die 2:5 Niederlage eine Woche zuvor. Nach einer 1:0 Halbzeitführung für Stegersbach drehten die Gumpoldskirchen die Partie auf 1:2. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit dem besseren Ende für Stegersbach. Das 5:2 bedeutet im direkten Duell Gleichstand, also müssen in der Tabelle Punkte und Tordifferenz entscheiden.

Mit nur einer kurzen Pause traf die Lokomotive auf die Topmannschaft aus Wien. Die 95ers hatten mit weniger Widerstand gerechnet, konnten aber erst 11 Sekunden nach Anpfiff der zweiten Halbzeit mit dem 3:0 die Partie vorentscheiden. Der Gumpoldskirchner Torhüter ließ die Wiener verzweifeln, schließlich war das 5:0 der bisher knappste Sieg der 95ers.

Im 3. Spiel des Tages schien nach vier Minuten das Match mit 3:0 für die 95ers gegen Stegersbach entschieden. Die Tigers konnten jedoch noch in der ersten Halbzeit den Ausgleich erzielen. Schließlich ging Stegersbach die Kraft aus die Wiener trafen nach Belieben, der 9:3 Sieg war schließlich doch eindeutig.

Hartberg lässt zu Hause nichts anbrennen

Im ersten Spiel traf der Veranstalter ESV Leibnitz auf die Hausherren von Hartberg, wo relativ schnell das Kräfteverhältnis aufgezeigt wurde.. Mit schönen Spielzügen kamen die Hartberger immer wieder gefährlich vor das Tor der Leibnitzer und konnten nach 15 Minuten die erste Halbzeit mit 7:0 beenden. Schlussendlich ging der HC Hartberg mit einem klaren 12:0 als Sieger vom Platz. Besonders hervorzuheben war der dreifache Torschütze Patrick Zierer.

In der zweiten Partie trafen die EC Frogs auf den HCH. Beide Mannschaften verschenkten keinen Zentimeter auf dem Platz und boten sich anfangs ein Spiel auf Augenhöhe. Im Verlauf des Spieles kristallisierten sich die Stärken der Hartberger heraus, und gewannen dann das Spiel mit 9:2. In diesem Spiel konnten sich mit Christian Hofmaier und Anreas Ederer gleich zwei Spieler mit je drei Toren auszeichnen.

Im dritten und letzten Spiel begegneten sich zum zweiten Mal in dieser Saison der EC Frogs und der ESV Leibnitz. Kämpferisch gaben sich beide Mannschaften am Anfang der Partie. Die klaren Torchancen erspielten sich dann jedoch die Frogs und gingen in der dritten Minute in Führung. Die Frogs schwächten sich innerhalb kürzester Zeit mehrmals und standen zwischenzeitlich mit zwei Mann weniger auf dem Platz. Die Leibnitzer waren bemüht, konnten jedoch zu keinem Zeitpunkt ein gefährliches Powerplay-Spiel aufziehen. Abermals waren es die Frogs, die erfolgreich in Unterzahl einnetzen konnten und das Spiel – mit Hattricks von Sabrina Geier und Georg Hatzenbichler - mit 8:0 beendeten.

Nach zwei Spieltagen Führen Hartberg und 95ers punktegleich die Tabelle an. Der nächste Spieltag steigt am 29. Mai.

Inline-Skaterhockey Veterans Bundesliga – Ergebnise vom 2. Spieltag am 1. Mai 2021

In Stegersbach:
Lokomotive Gumpoldskirchen - Tigers Stegersbach 2:5
WAT Vienna 95ers Old Boys - Lokomotive Gumpoldskirchen 5:0
Tigers Stegersbach - WAT Vienna 95ers Old Boys 3:9

In Hartberg:
HC Harberg – ESV Leibnitz 12:0
HC Hartberg – EC Frogs 9:2
EC Frogs – ESV Leibnitz 8:0

Nächster Spieltag: Samstag, 29. Mai in Wien und Stegersbach

 
« StartZurück12345678910WeiterEnde »

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL